2 Dinge die Raucher unbewusst tun…

Rauchen ist zwanghaft und jeder Raucher unterliegt Zwängen die er bewusst gar nicht wahrnimmt. Es gibt mindestens 30 Dinge die Raucher tun ohne es bewusst zu tun, einfach nur weil sie Raucher sind...

More...

Raucher atmen beim Rauchen anders ohne darüber nachzudenken!

Ungefähr 98 % aller Raucher weisen ein spezielles „Atmungsmuster“ auf, indem sie Zigarettenrauch inhalieren, in der Lunge behalten und ihn dann wieder ausatmen.
Das ist der Moment den ein Raucher so entspannend findet.
Diese Art zu atmen unterscheidet sich erheblich vom normalen Atmen. 

Wenn Raucher nun zu Nichtrauchern werden, fehlt ihnen genau dieses Atmen.
Die Folge ist ein charakteristisches Merkmal des Entzugs: Es entsteht – zumindest vorübergehend – die Unfähigkeit, sich entspannen zu können.

Doch genau hier gibt es einen simplen Trick, der schon vielen Rauchern beim Aufhören helfen konnte. Halte zwei Finger deiner „Raucherhand“ so, als würdest du eine Zigarette zum Mund führen und inhaliere genau so, wie du es beim Rauchen getan hast.
Halte die Atemluft für ein paar Sekunden in der Lunge und atme dann aus – genau so, als würdest du den Rauch wieder auspusten.

Mach das immer dann wenn es dich um eine Zigarette lustet.
Auf diese Weise erreichst dudie gewohnte Entspannung auch ganz ohne den schädlichen Qualm.

Führst du zwanghaft deine Hand zum Mund? 

Als Raucher eindeutig „Ja“!
Durchschnittlich sind etwa 20 Zigaretten in einer Schachtel.
An jeder Zigarette ziehst du zwischen 10 und 14 mal.

Raucher, die am Tag eine Schachtel rauchen, führen somit ungefähr 250 Mal ihre Hand in Richtung Mund. Ein Raucher, der zwei Schachteln am Tag raucht, führt dieses Ritual folglich ungefähr 500-mal durch.

Durch diese ständig wiederholten Bewegungen entsteht ein konditionierter Reflex, der zunächst auch dann noch bestehen bleibt, wenn gar nicht mehr geraucht wird.
Genau dieser Reflex sorgt dafür, dass du statt der Zigarette plötzlich andere Dinge zum Mund führst – Chips, Salzstangen, Schokolade etc.

Hier bestätigt sich die Befürchtung, dass ein Rauchstopp scheinbar automatisch zu einigen Kilos mehr auf der Waage führt. 

So sieht deine Lunge aus nach 30 Päckchen Zigaretten (Das ist ein Monat rauchen!)

Können durch das Rauchen verursachte Erektionsprobleme behoben werden?
Wer mit dem Rauchen aufhört, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit das Risiko einer erektilen Dysfunktion verringern. Selbst wenn bereits Potenzprobleme bestehen, kann sich die Erektionsfähigkeit nach dem Rauchstopp verbessern. Sollte die Raucherentwöhnung nicht alleine gelingen, können Medikamente zur Behandlung von Nikotinabhängigkeit, wie Champix, schnell und einfach bei meds4all bestellt werden.
Ergebnis der Studie: Nikotinpflaster sind nutzlos
Das ernüchternde Ergebnis der Studie: Programme, die beim Aufhören mit dem Rauchen unterstützen sollen, haben keinen nennenswerten positiven Einfluss darauf, ob die Rauchentwöhnung von Erfolg gekrönt ist oder nicht. Diese Erkenntnis gilt unabhängig davon, ob die Probanden hierfür auf Nikotinpflaster, Nikotinkaugummis oder entsprechende Therapiemaßnahmen zurückgegriffen hatten.
Das Ergebnis erstaunt besonders vor dem Hintergrund, dass bisherige Studien Mitteln zur Rauchentwöhnung regelmäßig ihre Wirksamkeit bestätigt haben. Simon Chapman, Public-Health-Professor an der Universität Sydney hat hierfür eine einfache Erklärung: "Allzu oft sind diese Studien von den Herstellern gesponsert", zitiert ihn die "SZ". Tatsächlich stammt die Mehrheit der positiven Ergebnisse aus Untersuchungen der Industrie selbst. Unabhängige Studien haben diesbezüglich deutlich kritischer geurteilt – allerdings auch weniger medienwirksam.

[wp-stealth-ads rows="1" mobile-rows="3"]

Tipps: Endlich mit dem Rauchen aufhören
Wenn Sie doch mal rückfällig werden und eine Zigarette geraucht haben, ist das noch lange kein Grund, wieder ganz damit anzufangen. Verbuchen Sie diese eine Zigarette einfach als einmaligen Ausrutscher und bleiben Sie ansonsten weiter konsequent. Wenn Sie Lust auf eine Zigarette bekommen, lenken Sie sich mit anderen Dingen, wie beispielsweise Sport ab. Es hilft auch, wenn Sie gemeinsam mit einem Freund aufhören, da so das Durchhalten leichter fällt.

Erfahrungen & Bewertungen zu Bernhard Schirnhofer
>